ON THE BLOG

Montag, 30. Januar 2017

Tipp zur essence Auslistung: Liquid Ink Eyeliner edgy plum & as you want

Gerade entdeckte ich zwischen all den Auslistungen im essence Sortiment auch die Liquid Ink Eyeliner. Gerade die spannendsten Farben verlassen leider die Theken: 04 as you want, 05 edgy plum, 06 light white. 

Schwarz, Bronze und Grau bleiben erhalten.


Edgy Plum & As You Want

Vor einiger Zeit legte ich mir zwei dieser Eyeliner zu: 'edgy plum', ein seidig schimmernder Pflaumeton, sowie 'as you want', ein blau-lila changierendes Grün. Mit dem Pinselapplikator lassen sie sich problemlos auftragen. Der Pflaumeton ist sehr gut pigmentiert und deckt ab der ersten Schicht. Der changierende Ton benötigt zwei Schichten.

Sie sind nicht wasserfest, trocknen aber schnell an und sind wischfest.


Schnäppchen

Mit gerade mal 2,50 € sind sie günstig und dabei wirklich schön am Auge. Da die ausgelisteten Produkte oft zum halben Preis abverkauft werden, bevor die Neuheiten kommen (etwa Mitte Februar bei essence), hat man hier die Gelegenheit tolle Liner zum Schnäppchenpreis zu ergattern.


Swatches

essene Liquid Innk Eyeliner 'as you want' (links) und 'edgy plum' (rechts)

Looks

Zwei Looks habe ich auch für euch, um die Liner in Aktion zu sehen. Den ersten gab es bereits vor einiger Zeit im Glamorous Night Look ganz ausführlich zu sehen. In dem Posting seht ihr auch weitere Bilder vom Augen-Make-up mit 'edgy plum'.

Look: Glamorous Night

Der zweite Look ist noch ganz neu und noch nicht auf dem Blog erschienen. Hier habe ich 'as you want' mit Bordeaux und Violett kombiniert. Der changierende Effekt kommt in natura etwas mehr heraus, als er es hier auf dem Foto tut.



Ganz besonders hat es mit 'edgy plum' angetan. Eine wunderschöne Farbe für einen Lidstrich! Und auch um das changierende Produkt tut es mir ein wenig leid, da so etwas eher selten in den Standardsortimenten vorkommt. Von daher: zuschlagen :-) Gerade für den möglicherweise reduzierten Preis für Auslistungen!


Kennt ihr die Liquid Ink Liner? Gefallen euch die Farben?


Donnerstag, 26. Januar 2017

Review: Catrice Glam & Doll Sculpt & Volume Mascara

Die beliebte Glam & Doll Mascara Range von Catrice hat Zuwachs bekommen: die Glam & Doll Sculpt & Volume Mascara gibt es nun ganz neu im Sortiment.

Nach den bisherigen vier Glam & Doll Mascaras - Volume, Volume Waterproof, Curl & Volume und False Lashes - ist es nun die fünfte in dieser Reihe. Sie verspricht definierte Wimpern, Volumen und einen schönen Curl.


Wie die anderen Glam & Doll Mascaras kostet die neue Scult & Volume* 3,99 € und ist sowohl in den kleinen als auch großen Catrice-Theken erhältlich. Die elegante Tubenform der Glam & Doll Reihe wurde hier beibehalten und mit einem zarten Rosé kombiniert.

Das Bürstchen

Sie hat eine Elastomerbürste, also ein Gummibürstchen. Die Borsten sind nicht rundherum gleich lang, stattdessen gibt es zwei Seiten mit langen und zwei Seiten mit kurzen Borsten. So kann man beim Auftrag variieren: mit den langen Borsten wird das Ergebnis definierter mit weniger Produkt, mit den kurzen intensiver mit mehr Produkt.


Auftrag und Ergebnis

Die verschiedenen Seiten des Bürstchens empfand ich anfangs etwas schwierig beim Auftrag. Da die Bürste nicht gebogen ist, fällt die Unterscheidung nicht so leicht, wenn man eben gezielt die längeren oder kurzen Borsten verwenden möchte.

Was mir gefällt, ist die Produktmenge am Bürstchen. Nicht zu viel, so verkleben die Wimpern nicht so schnell. Generell finde ich es bei dieser Mascara ratsam, nur wenig Zickzack-Bewegungen beim Auftrag zu machen, sondern eher gerade Bewegungen vom Wimpernansatz zu den Spitzen zu machen. Andernfalls gelingt die Trennung der Wimpern, zumindest bei mir, nicht so gut.

Catrice Glam & Doll Sculpt & Volume in 1 - 2 - 3 Schichten
Mit einer Schicht werden die Wimpern fein getrennt und verlängert. Für mehr Volumen und Länge sorgen dann weitere Schichten, wobei dann die Definition und Trennung etwas verloren geht.


Das Ergebnis gefällt mir insgesamt gut, aber die Bürste überzeugt mich in der Handhabung nicht ganz. Meine Favoriten aus dieser Reihe bleiben die Glam & Doll Volume Waterproof in der blauen Tube, da sie den Schwung perfekt hält und super trennt, sowie die Glam & Doll False Lashes in der lilafarbenen Verpackung, da sie ein feines Ergebnis für den Alltag macht und mir mit der gebogenen Bürste besser im Auftrag gefällt.


Wie gefällt euch das Ergebnis? Habt ihr schon die Glam & Doll Mascaras ausprobiert?


*PR-Sample

Mittwoch, 25. Januar 2017

Aufgebraucht - Minireviews und viele Favoriten

Nun blogge ich schon seit fünf Jahren und habe in der Zeit tatsächlich nicht einen einzigen Aufgebraucht-Blogpost geschrieben. Und auch wenn ich gerne mal in solche Beiträge anderer Blogger reinklicke, konnte ich mich doch nicht dazu durchringen meinen "Beauty-Müll" zu sammeln. Dafür wird bei mir einfach in der Regel zu selten ein Produkt leer. Außerdem sollte es zumindest ein wenig interessant sein... Mini-Pröbchen und Wattepadpackungen gehören für mich nicht wirklich dazu. 

Als nun innerhalb weniger Tage gleich mehrere Produkte leer wurden, und sogar etwas aus dem dekorativen Make-up dabei war (yay!), wollte ich mich doch mal an diese Kategorie wagen. Zumal auch viele Favoriten dabei sind, die nicht unerwähnt bleiben sollen.


Balea Reinigungsöl

Was war das für ein Hype um das Öl, als es aus dem Sortiment genommen wurde und dann zur Erleichterung ganz, ganz Vieler wieder in die Regale von dm zog. Es ist reizarm und dabei sehr günstig. Ich hoffe, es bleibt weiterhin im Sortiment bestehen, weil es einfach ein tolles, mildes Abschminkprodukt ist. Ich selbst habe noch zwei Back-ups hier liegen, wobei ich mittlerweile eher den Clinique Take The Day Off Cleansing Balm bevorzuge.


Maybelline Augen-Make-up Entferner

Schon zig mal nachgekauft (eine Review gib es auch schon) und immer noch absolut überzeugt davon. Ich vertrage es gut, es ist parfümfrei und sehr effektiv. Gerade in letzter Zeit, in der ich auf wasserfeste Mascara umgestiegen bin, verwende ich es gern. Auch für den Stain von langanhaltenden Lippenstiften kann man es benutzen.


Balea Hyaluron Booster

Schon an dritter Stelle findet sich in der Inhaltstoffliste das Hyaluron in diesem Balea Produkt. Hyaluron wirkt dem Feuchtigkeitsverlust der Haut entgegen. Für 4€ ist es zudem günstig. Ich verwende es gerne abends als letzten Schritt in meiner Routine, um meiner Haut nochmal eine Extraportion Pflege zu gönnen und die Feuchtigkeitspflege für die Nacht sozusagen einzuschließen. Morgens merkte ich auch noch einen leichten Film auf der Haut, dadurch ist es für mich wirklich nur abends verwendbar. Ein Nachkaufprodukt!


GoodSkin Labs True Hydration

Ein tolles Feuchtigkeitsgel, das ich sowohl tagsüber als auch abends gerne verwendet habe. Mehrere Tuben und Tiegel habe ich davon schon durch. Aber leider ist diese Marke neuerdings gar nicht mehr bei Douglas zu finden, wo es exklusiv verkauft wurde. Sehr, sehr schade! Ich möchte eigentlich nicht darauf verzichten müssen...


Catrice Liquid Camouflage Concealer

Mein liebster Concealer, wenn ich Foundation verwende. Ein absolutes Nachkaufprodukt, zu dem es auch schon eine ausführliche Review mit Farbvergleich gibt. Auch in meinen Jahresfavoriten 2016 taucht er auf.


Maybelline Fit Me Concealer

Mal wieder geleert und Nachschub ist auch schon besorgt. Der Fit Me Concealer ist fester Bestandteil in meiner Schminksammlung und mein Favorit, wenn ich ohne Foundation ein wenig frischer aussehen und schnell Augenringe und Schatten kaschieren möchte. Gehört zu meinen All Time Favorites. Eine Review zum Fit me Concealer gibt es natürlich auch schon hier auf dem Blog.


Manhattan Eyemazing Liner Brown Toffee

Um diesen Liner ging es bereits ausführlich im gestrigen Posting. Ein schönes Braun, das sich dank flexibler Filzsspitze des Liners auch super auftragen lässt. War auch bis zuletzt flüssig und trocknete nicht ein. Bereits nachgekauft!



Catrice Glam & Doll Waterproof Mascara

Die erste wasserfeste Mascara, die mir gefallen hat und mich überhaupt erst auf den Geschmack brachte. Trennt sehr schön, gibt Volumen, hält den Schwung und verlängert. Ich teste mich erstmal durch weitere Mascaras, ansonsten wäre die Glam & Doll auf jeden Fall auch ein Nachkaufkandidat.


Make up Factory Sensitive Eyeshadow Base*

Eine gute Eyeshadow Base, die sich dank praktischer Tube auch schön dosieren lässt und sehr ergiebig ist. Gefiel mir sehr gut. Sie kostet 9,95€ bei 7ml Inhalt, die Urban Decay Primer Potion kostet dazu im Vergleich 11,95€ bei 5ml. Wäre die Base von Make up Factory günstiger, hätte ich sie wohl nachgekauft. So bin ich aber zurück zur Primer Potion von Urban Decay. 


ebelin Professional Nagellackentferner acetonfrei

Super schnell und gründlich, selbst bei Glitzerlacken. Allerdings wird das entfaltene Schwämmchen in der Flasche mit der Zeit schmutzig von den Nagellack- und Glitzerrückständen und gibt das auch an die Finger ab. So muss man es entsorgen, obwohl eigentlich noch Entferner drin ist.


batiste Trockenshampoo

Rettet mir so manchen Morgen! Ein absolut praktisches Produkt, auf das ich nicht mehr verzichten möchte. Daher habe ich es bereits nachgekauft.


Luvos Heilerde Wasch- und Duschlotion*

Eine milde Duschlotion, die gerade bei trockener, zu Neurodermitis neigender Haut geeignet sein soll. Riecht nach Heilerde und hat auch eine entsprechend beige Farbe. Ich fand es recht angenehm auf der Haut, nicht austrocknend und auf jeden Fall sanfter als die meisten anderen Duschgele. Aber in den Inhaltsstoffen finden sich leider bei der Luvos Wasch- und Duschlotion auch Duftstoffe (Citronellol und Linalool). Meiner Meinung nach sollte man bei solch einem Produkt konsequenterweise auf irritierende Duftstoffe verzichten. 


Wellness & Beauty Körperpeeling taufrisch belebt*

Die Rossmann-Eigenmarke Wellness&Beauty führt diverse Duftrichtungen. "taufrisch belebt" riecht spritzig frisch nach Zitronengras und Verbene, wobei der zitrische Teil deutlich überwiegt. Die Peelingkörner aus zermahlenen Aprikosenkernen und Reis sind schon sehr ordentlich auf der Haut zu spüren und sicher nichts für empfindliche Haut. Insgesamt okay, gar nicht schlecht, aber auch kein Nachkaufprofukt für mich.


Lavera Glättendes Duschpeeling*

Eine glättende Wirkung konnte ich zwar nicht feststellen, aber es ist trotzdem ein Favorit! Der kräuterige Duft hat es mir sofort angetan. Riecht nicht künstlich und ist sehr angenehm, wirkt richtig belebend und wohltuend. Das Peeling enthält grünen Kaffee, grünen Tee, Trauben und Rosmarin. Ja, der Rosmarin macht's. Die Konsistenz ist gelig und hinterlässt keinerlei Rückstände oder Film auf der Haut. Wird nachgekauft!


L'Oréal Elvital Tonerde Pflegeshampoo

Enthält keine Silikone und soll bei fettigen Ansatz und trockenen Spitzen helfen. Ich machs kurz: es hat mich nicht überzeugt. Meine Haare sahen damit spröde aus, der Ansatz war auch nicht frischer oder luftiger als mit jedem anderen Shampoo. 


Avène Cicalfate Handcreme

Beenden wir diesen Post positiv mit einem Favoriten: der Cicalfate Handcreme von Avène. Sie ist pflegend und zieht dabei aber auch sehr schnell ein. Man kann sie wunderbar zwischendurch tagsüber verwenden, ohne einen Cremefilm auf den Händen zu haben. Sie ist speziell für trockene, rissige, irritierte Haut gedacht. Enthalten sind Thermalwasser, Zink- und Kupfersulfat, welche das Abheilen der rissigen Haut unterstützen. Die Creme enthält keine Duftstoffe, was gerade bei gereizter Haut wirklich angenehm ist. Mit etwa 10€ nicht ganz günstig, aber ich kaufe sie immer wieder gerne nach, da sie mich überzeugt.


Ganze 16 Produkte sind es geworden! So im Körbchen sah es doch weniger aus, muss ich gestehen. Und auch das Schreiben dauerte um einiges länger als erwartet. Trotzdem denke ich, dass diese Art der Mini-Reviews durchaus hilfreich sein können.


Was meint ihr? Aufgebraucht-Posts - ein alter Hut oder immer noch gern gelesen und hilfreich? Kennt ihr einige der gezeigten Produkte und deckt sich eure Meinung dazu mit meiner?


*PR-Sample

Dienstag, 24. Januar 2017

Nachgekauft: Manhattan Eyemazing Liner

Es sind oft die etwas unscheinbaren Produkte, die sich im Alltag zu Lieblingen mausern. So ist es auch beim Eyemazing Liner von Manhattan, den ich vor Kurzem aufbrauchte und gleich nachkaufte.

Aufgebrauchte dekorative Kosmetik ist generell eher selten bei mir. Bei viel Auswahl wird nicht so schnell etwas leer. Und selbst bei den Produkten, die fast täglich in Verwendung sind, wundert man sich doch meist, wie lange man mit der enthaltenen Menge hinkommt.


Nun musste für den Eyemazing Liner in der Farbe 69U Brown Toffee auf jeden Fall Ersatz her. Es gibt noch drei weitere Farben im Sortiment; schwarz, grün und blau. Für mich ist die braune Nuance aber mein Favorit, da ich sie in Kombination zu bräunlichen oder goldenen Lidschatten sehr harmonisch finde und sie insgesamt nicht so hart wirkt wie schwarz. Allerdings ist das Schwarz stärker pigmentiert und deckt etwas besser als das Braun.

Enthalten sind übrigens 1,2 ml. Preislich liegen die Liner bei ca. 2,99 € in der Drogerie.


Looks mit den Manhattan Eyemazing Linern gibt es schon einige auf dem Blog. Hier seht ihr ihn in Kombination mit Smog aus der Urban Decay Naked Palette:


Was ich an den Linern so gern mag ist der Filzapplikator, der eine feine und präzise Spitze hat, die aber flexibel und nicht starr ist. So passt sich der Liner beim Auftrag sehr gut dem Lid an und lässt sich ohne Druck führen. Dadurch wird der Lidstrich gleichmäßig, gerade und ordentlich. Gerade wenn das Lid nicht (mehr) super straff ist, finde ich eine flexible Spitze für den Auftrag sehr hilfreich.

Bei weniger fleixiblen Spitzen habe ich oft das Problem, dass sie sich der feinen Haut am Auge nicht gut anpassen, der Auftrag gerät wortwörtlich ins Stocken, und somit wird der Lidstrich uneben und etwas holprig. Dann muss man ausgleichen. Erst hier ein bisschen, dann dort ein bisschen, erst das eine Auge, dann das andere, und aus dem anfangs feinen Eyeliner wird ein immer dickerer "Balken"... ihr kennt das vielleicht :-). Das habe ich mit diesem Eyeliner nicht.

Wie erwähnt ist aber die Deckkraft des braunen Tons etwas geringer im Vergleich zum Schwarz. Über Lidschatten aufgetragen, benötigt man zwei Schichten. Mich persönlich stört das nicht, denn mit dem ersten Strich ist der Lidstrich bei mir sowieso noch noch nicht perfekt.


Auch was die Haltbarkeit angeht, gibt es nichts zu meckern. Selbst für ein Brautmakeup im Hochsommer habe ich den Liner schon verwendet und er hat wunderbar gehalten. Ein verlässliches Produkt aus dem Standardsortiment!

Ich kann die Eyemazing Liner von Manhattan nur empfehlen, da der Lidstrich mit ihnen einfach gelingt. Daher dürfen sie hier in der Kategorie Nachgekauft auch nicht fehlen.


Montag, 23. Januar 2017

Catrice Soft Blossom Nagellacke

Eine ganz neue Reihe Nagellacke zieht mit dem Sortimentsupdate in die Catrice-Theken ein: die Soft Blosson Nail Lacquer. Das Konzept und die Idee hinter diesen Lacken hat mich wirklich begeistert, sodass ich sie euch gerne heute vorstellen möchte.


 Das sagt Catrice:

Bunch Of Flowers. Strahlende Farben, inspiriert von Blumen, angereichert mit intensiven Farbpigmenten. Die lang anhaltende Textur mit Rosen-, Kamelien- und Hibiskusöl lässt sich leicht auftragen und hinterlässt ein satin-mattes Finish, das an samtweiche Blüten erinnert. Nach der Trocknungszeit entfaltet sich ein einzigartiger Blumenduft, der diese Lacke zu dem Must Have für Frühling und Sommer macht.


Inspiration: Blumen


In feinen, eckigen Fläschchen kommen die Soft Blossoms daher, enthalten 11ml und kosten 2,99 €.

Die Fläschen wirken elegent, fast ein wenig vintage angehaucht. Inspiriert wurde das Design von Blumenvasen. Und wenn man sich den kleinen Glasfuß anschaut, auf dem sie stehen, ist die Ähnlichkeit schon erkennbar.

Blumen als Inspiration. Diese Idee setzt sich auch bei den Farben fort. Die Namen verraten es: Tulpen, Rosen, Orchideen waren farblich das Vorbild. Das Finish ist semi-matt, was an die Oberfläche von Blütenblätter erinnert. 

Und zum guten Schluss ist da auch der florale Duft, der sich bereits vorn auf dem Fläschchenetikett ankündigt. Er entfaltet sich nach dem Trocknen und hält etwa 24 Stunden an. Der blumige Duft ist sehr dezent und nur wahrnehmbar, wenn man die Nägel nah an die Nase hält.


Die Idee zieht sich somit durch das komplette Produkt:


florale Farben
blumiger Duft
semi-mattes "Blütenblatt"-Finish
Flaschendesign ähnelt Vasen


Farben


01 Tulips R better than one 
02 Sugar Plum Orchiday
03 Flower Berrybouquet
04 Coachella Vibes
05 Pink Rolls-Roses
06 Cherry Blossom Avenue


Bei den Farben sind zum Einen kühlere Lila- und Beerenuancen vorhanden, und zum Anderen wärmere Rot- und Rosatöne. Man kann sie auch recht gut mischen und mehrere Farben davon kombinieren.


Swatches von links nach rechts:


01 Tulips R better than one  -  02 Sugar Plum Orchiday  -  03 Flower Berrybouquet
04 Coachella Vibes  -  05 Pink Rolls-Roses  -  06 Cherry Blossom Avenue


Auftrag und Haltbarkeit


Den Auftrag fand ich relativ unkomlipziert. Am besten verhalten sich die Soft Blossom Nagellacke, wenn man eine erste, dünne Schicht lackiert und eine zweite etwas dickere darüber gibt. Der beerige Ton 'Flower Berrybouquet' und das Lila 'Sugar Plum Orchiday' deckten auf meinen kurzen Nägeln mit der ersten Schicht schon fast komplett. 

Einzig der helle Rosaton 'Cherry Blossom Avenue' wurde auf meinen Nägeln ziemlich streifig und deckte auch mit der zweiten Schicht noch nicht vollständig.

Bei Karin von InnenAussen las ich, dass sie die Trocknungszeit problematisch fand. Das konnte ich allerdings nicht feststellen. Ich habe alle Farben ausprobiert und sie trockneten innerhalb 10 bis 15 Minuten komplett durch.

Die Haltbarkeit ist allerdings durch das spezielle Finish etwas eingeschränkt. Weder ein matter noch ein glänzender Topcoat entspricht der semi-matten Optik. Ohne Topcoat sieht man nach zwei Tagen aber schon Tipwear.

je 2 Schichten ohne Topcoat: Coachella Vibes - Flower Berrybouquet - Sugar Plum Orchiday - Tulips R better than one

Fazit


Das Konzept begeistert mich und ich finde es klasse, dass die Idee hier komplett durchgezogen wurde. So grenzen sich die Soft Blossom Lacke auch klar von den anderen Nagellacken im Sortiment ab. Bis auf das Hellrosa 'Cherry Blossom Avenue' überzeugen sie mich auch im Auftrag und Ergebnis auf den Nägeln.


Weitere Reviews zu den Soft Blossom Nagellacken findet ihr bei InnenAussen und The Shades of


Wie gefallen euch die Nuancen und das blumige Konzept dieser neuen Nagellack-Reihe?


PR-Sample

Sonntag, 15. Januar 2017

Review & Swatches: Catrice Ombré Two Tone Lipsticks

Eine ganze Reihe neuer Lippenprodukte wartet auf uns beim Catrice Sortimensupdate Ende Januar/Anfang Februar.

Mit dabei sind auch zweifarbige Lippenstifte für den Ombré-Look auf den Lippen.


Eckdaten

Die Ombré Two Tone Lipsticks umfassen insgesamt sechs Nuancen. Das Verpackungsdesign ist elegant, eine kantige schmale Hülse mit roségoldener Aufschrift. Die Lippenstifte selbst sind ebenfalls eckig und sind nach oben hin angeschrägt.

Produktinhalt: 2,5 g

Haltbarkeit nach Anbruch: 18 Monate

Preis: 4,99 €



Das sagt Catrice:

Ultimate Dimension. Die cremig-weiche, farbintensive Textur mit Argan-Öl kreiert ganz mühelos den spektakulären Ombré Trend für die Lippen. Jeweils zwei Farben, kombiniert in einer Diamant-Form, sorgen für das perfekte Finish mit Farbverlauf


Farben

Das Farbspektrum der Ombré Lipsticks erstreckt sich von Nude über Rosenholz bis hin zu Pink und Rot. Der Ombré Effekt ist je nach Nuance mal stärker oder schwächer ausgeprägt.

Swatches 

von links nach rechts
(jeweils zwei Mal mit dem Stift über die Haut gestrichen):

010 Rockabily Rosewood
020 Nude York City Style
030 Grapedation Nude
040 Not ExpiRED Yet
050 Please Tell Rosy
060 Bloody Vampire Kiss


Textur und Haltbarkeit

Die Ombré Lipsticks sind angenehm cremig, aber nicht rutschig auf den Lippen, und haben einen dezent süßlichen Geruch. Die Lippenstife verlaufen bei mir nicht die Fältchen und halten etwa vier Stunden auf den Lippen. Selbst nach dem Essen war die Farbe noch ein wenig vorhanden.

Das Finish ist leicht glänzend, doch Schimmerpartikel oder ähnliches enthalten die Lippenstifte nicht. 


Tragebilder

Aufgetragen sieht man ganz gut, dass der Ombré Effekt durchaus sehr unterschiedlich ausfällt. Bei dem Pinkton Please Tell Rosy war er leider kaum zu sehen auf meinen Lippen. Das könnte bei einer helleren, natürlichen Lippenfarbe allerdings anders ausfallen. Bei Not ExpiREd Yet war ich überrascht, wie gut und harmonisch sich der lilafarbene Rand mit dem Rot zusammenfügt.



Auftrag

Bei dieser speziellen Form von Lippenstift empfielt sich auf jeden Fall ein Spiegel und ein paar Minuten Ruhe, besonders beim ersten Auftag. Die eckige Form des Lippenstift ist dabei kein Problem, ganz im Gegenteil, mit der Spitze kann man die Kontur der Lippen schön nachzeichnen. Auch lässt sich mit der oberen und unteren Spitze jeweils der dunkle Rand oder die hellere Mitte der Lippen nochmal intensivieren.

Ungewohnt ist allerdings das Drehen des Lippenstifts an der unteren Lippe. Was an der Oberlippe noch ganz einfach klappt, wie man es von "herkömmlichen" Lippenprodukten kennt, ist an der Unterlippe doch sehr anders. Um den dunklen Ton am Rand auftragen zu können, muss man den Stift um 180 Grad drehen. Das ist zunächst noch keine Schwierigkeit, aber da der Lippenstift angeschrägt ist, hat man hat einen sehr ungewöhnlichen Winkel. Man hält den Lippenstift nach oben. Nach zwei, drei Mal hat man den Dreh zwar raus, aber so richtig elegant schaut es wirklich nicht aus (z.B. auch wenn man den Lippenstift in der Öffentlichkeit nachziehen möchte). Zudem muss ich immer den Rand der unteren Lippe nochmal nachbessern, da ich ihn so schlecht im Spiegel sehen kann.

Je stärker man die Lippen nach dem Auftrag aufeinander presst, desto mehr verwischen die beiden Nuancen und desto feiner wird der Übergang. Aber Vorsicht: übertreibt man es, gibt es keinen Ombré Effekt mehr.


Form follows function? Oder doch eher andersherum?

Der Auftrag auf der Unterlippe ist für mich ein Kritikpunkt. Denn ich denke, wenn man hier auf die stark angeschrägte Spitze verzichtet hätte (die ja optisch wirklich toll wirkt), wäre die Anwendung einfacher. Mit einem gerade abgeschnittenen Ende des Lippenstifts hätte man eine quadratische "Auflagefläche", sodass man immer noch die Spitze mit der dunklen Farbe hätte, aber der seltsame Winkel beim Auftrag würde entfallen.


Auch für schmale Lippen?

Auf vollen Lippen kommt der Effekt der zweifarbigen Lippenstifte besonders gut zur Geltung. Je schmaler die Lippen, desto weniger sieht man von der hellen Nuance auf den Lippen. 
Auch wird der Unterschied zwischen einer schmalen Oberlippe und einer volleren Unterlippe (wie es wohl bei den meisten nun mal ist) nochmal betont. Die schmalere Oberlippe kommt hauptsächlich mit dem dunklen Ton in Berührung und wirkt dadurch natürlich schmaler. Die Unterlippe mit einem größeren Anteil des hellen Tons in der Mitte wirkt dafür umso voller.


Fazit

Die elegante Verpackung ist ein Eyecatcher. Die Farbauswahl finde ich schön und gelungen, mit Ausnahme von Please Tell Rosy, da der Ombré Effekt viel zu gering ausfällt. Textur und Haltbarkeit überzeugen. Nur mit dem umständlichen Auftrag an der Unterlippe kann ich mich nicht so recht anfreunden. 
Trotzdem habe ich Rockabily Rosewood in den vergangenen Tagen sehr oft getragen, da mir der frische Alltagston und die angenehme Textur so gut gefallen.

Eine weitere Review zu den neuen Lippenstiften von Catrice findet ihr bei Shades of Fashion.

Was sagt ihr zu den Ombré Two Tone Lipsticks? Gefällt euch die Idee und das Ergebnis auf den Lippen?

PR-Sample


Donnerstag, 12. Januar 2017

Catrice Liquid Luminizer Strobing Pen

Ich muss gestehen, ich bin nicht der größte Fan von Highlighting und Contouring. Der Trend brachte uns bereits jede Menge verschiedener Produkte und Texturen, und doch hat sich nichts davon in meiner täglichen Routine verfestigt. Für besondere Anlässe und Looks nehme ich zwar gerne mal einen Highlighter hinzu, doch für meine alltäglichen Looks reicht mir ein Blush allein.

Daher hatte ich die neuen Liquid Luminizer Strobing Pens von Catrice gar nicht auf dem Schirm. Und als ich sie auf dem Blogger-Event am vergangenen Wochenende swatchte, hatte ich den Eindruck dass dieses Produkt zu intensiv metallisch und deckend für mich sein würde. 

Aber Versuch macht klug und ein Produkt nur nach dem Swatch zu beurteilen stellt sich oft als unzureichend dar. Seien es Lidschatten, Highlighter, Concealer, ganz egal, man muss sie richtig auftragen. Und so kam hier ein wahres Schätzchen zum Vorschein. Liebe auf den zweiten Blick!


Das sagt Catrice:


Shades of Light. Brillante Highlights kreiert der Liquid Luminizer Strobing Pen mit präzisem Pinsel-Applikator. Die flüssige, leicht zu verblendende Textur ist mit feinen Schimmerpartikeln angereichert, die das Licht einfangen und reflektieren. Gesichtspartien werden strahlend hervorheben und der Teint erhält eine glamouröse Optik. 


Verpackung, Inhalt, Preis

Die Liquid Luminizer Pens haben einen Pinsel-Applikator und enthalten eine schimmernde Creme, die durch Drehen des Stifts zum Vorschein kommt. Richtig klasse finde ich, dass die Pens ein Hygiene-Siegel haben und man so sehen kann, ob der Stift bereits geöffnet worden ist. Bitte, bitte mehr davon, am liebsten bei allen Produktarten!

Enthalten sind hier jeweils 3,5 ml und die Haltbarkeit ist mit 12 Monaten angegeben. Preislich liegen die Stifte bei 3,99 €.


Farben

Zwei Nuancen sind im neuen Sortiment erhältlich:

010 Sleeping Beauty's Rose

ein helles, eher kühl schimmerndes Rosé

020 Ready for Champagne

ein goldig, warm schimmernder Champagnerton

links: 020 Ready for Champagne!  rechts: 010 Sleeping Beauty's Rose


Textur und Auftrag

Eine kleine Menge Produkt ist bereits ausreichend und lässt sich sehr schön einfach mit den Fingern in die Haut einarbeiten. Je nachdem wie intensiv man den Schimmer haben möchte, kann man die Produktmenge variieren oder auch schichten. Das Verblenden gelingt ganz unproblematisch.

Die Textur ist fein, nicht klebrig, aber auch nicht rutschig und fühlt sich leicht auf der Haut an. Der Schimmer ist wunderbar fein und enthält keinerlei Glitter. Mein Eindruck ist, dass der Rosé-Ton noch ein wenig feiner ist als das Gold.


Ergebnis auf der Haut

Auf der Haut unterscheiden sich die beiden Nuancen optisch geringfügig in der Feinheit. Die rosé farbene Nuance Sleeping Beauty's Rose betont meine Poren gar nicht und lässt meine Haut strahlen. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut und ist für mich perfekt. 
Der Gold-Ton wirkt auf der Haut minimal gröber von der Textur, und weniger fein vom Schimmer her. Er ist zwar immer noch schön auf der Haut, aber das Rosé hat für mich eindeutig die Nase vorn.

010 Sleeping Beauty's Rose

020 Ready for Champagne!

Haltbarkeit

Nach etwa 8 Stunden lässt zwar die Intensität etwas nach, aber der Schimmer ist trotzdem noch gleichmäßig auf der Haut zu sehen.


Fazit

Ich bin begeistert von dem schönen, feinen Roséton Sleeping Beauty's Rose. Das Ergebnis auf der Haut, die Haltbarkeit und der einfache Auftrag überzeugen mich auf ganzer Linie.


Sind solche Stifte mit flüssiger Highlightertextur etwas für euch?

PR-Sample




Catrice Slim‘Matic Ultra Precise Brow Pencil

Auch für die Augenbrauen bringt das Frühjahr/Sommer Update von Catrice eine neues Produkt ins Sortiment: die Slim'Matic Ultra Precise Brow Pencils Waterproof.


 Das sagt Catrice:

Statement Brows. Präzise, haarähnliche Linien sind für diesen ultradünnen, automatischen Brow Pencil inklusive Bürstchen kein Problem. Die Textur ist wasserfest und lang anhaltend. Mit einem Mienendurchmesser von 1,5 mm sorgt der Pencil für perfekt definierte Brauenbogen. 


Verpackung, Inhalt und Preis

Die herausdrehbaren Augenbrauenstifte sind dünn und liegen gut in der Hand. Ein schmales Bürstchen ist ebenfalls dabei, was sehr praktisch für den Auftrag ist.

Die Stifte enthalten nur 0,05 g Produkt und sind 12 Monate haltbar. Preis: 2,99 €.

 

Farben

Insgesamt gibt es drei Farben: 010 Light, 020 Medium und 030 Dark. Sowohl für blondes, als auch für mittleres und dunkles Braunes Haar gibt es eine Farbe.

Der dunkelste Ton passt gut zu meinen dunkelbraunen Augenbrauen. Die Nuance 030 Dark ist schön neutral und nicht rotstichig. Wer allerdings schwarzes Haar hat, wird hier wohl nicht fündig werden.


Auftrag

Swatcht man den Stift auf der Hand, bemerkt man schon wie schön weich und angenehm er im Auftrag ist. Das ist auch an den Augenbrauen so, mit einer Ausnahme: ganz so fein sind die gezeigneten Linien nicht, da man an den Augenbrauenhärchen sozusagen vorbei muss und dadurch etwas mehr Druck aufwendet. Das ist zumindest bei mir so. 
Ich verwende den Stift daher um meine Augenbrauen aufzufüllen und anschließend mit dem Bürstchen durchzukämmen, sodass sich das Produkt gut verteilt und keine harten Kanten entstehen. Durch die cremige Textur gelingt das problemlos.

Wer eher wenige Augenbrauenhärchen hat, wird sicher auch feinere Linien mit dem Slim'Matic Pencil schminken können.

Catrice Slim'Matic Brow Pencil 030 Dark

Haltbarkeit

Der Stift ist wasserfest, lässt sich aber verwischen. Ich habe am Ende des Tages keinerlei Verblassen feststellen können, alles war noch an Ort und Stelle.


Ergiebigkeit

0,05 g Produkt sind hier enthalten, und nein, da ist keine Null zu viel ;-). Das ist nur ein Bruchteil eines Gramms. Gemessen an dem Verbauch von den letzten zwei Tagen, würde ich schätzen, dass mir der Stift höchstens einen Monat reichen wird.


Vergleich mit NYX Micro Brow Pencil?

Generell liegt der Vergleich zum Micro Brow Pencil von NYX nah. Die Stiftform ist ähnlich, nur dass bei Catrice der Deckel der Bürstchenseite durchsichtig ist, was viel praktischer ist. 

Die Textur unterscheidet sich aber grundlegend. Der Stift von Catrice ist viel cremiger und weicher.

Mit 0,09 g enthält der NYX Micro Brow Pencil zwar fast doppelt so viel Produkt und bietet auch eine größere Farbauswahl, kostet aber mit knapp 9,-€ auch drei Mal so viel.



Fazit

Insgesamt ein schönes Produkt. Mir gefällt die cremige Textur, die den Auftrag sehr angenehm macht. Durch die Cremigkeit büßt der Stift aber auch einen Teil der Präzision ein. Auch ist die geringe Produktmenge für mich ein Minuspunkt. Wer allerdings einen cremigen Augenbrauenstift mit feiner Mine sucht, den man nicht anspitzen muss, könnte mit den Slim'Matic Pencils sehr glücklich werden.


Wäre solch ein Augenbrauenprodukt etwas für euch? Was verwendet ihr am liebsten für eure Augenbrauen - Puder, Stift, Gel?


PR-Sample


UP