ON THE BLOG

Montag, 24. Oktober 2016

Weniger ist mehr! Make-up Sammlung minimieren Teil 1: 200 Nagellacke müssen weg

Irgendwann besitzt du die Dinge nicht mehr, Sie besitzen dich!

Ich weiß nicht mehr, in welchem Zusammenhang ich vor ein paar Monaten diesen Satz hörte, aber er ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Zuerst besitzt man die Dinge, freut sich über die neuen "Schätze", aber wenn es immer mehr werden, fangen sie an einen selbst zu besitzen. Man sucht nach passenden Möglichkeiten zum Verstauen, muss auch mal - gerade bei Makeup, das nicht ewig hält - aussortieren und verschwendet Zeit beim Suchen.

Ich denke, dieser Satz ist angelehnt an ein Filmzitat aus Fight Club: "Die Dinge, die du besitzt, werden letztendlich dich besitzen.“ Das klingt jetzt ziemlich dramatisch, aber es ist vor allem ein sehr interessanter Denkanstoß.

Er traf einen Nerv bei mir. Zu dieser Zeit hatte ich gerade das Buch Magic Cleaning von Marie Kondo gelesen und sortierte daraufhin säckeweise Klamotten und Bücher aus. Und war zugegebenermaßen erschrocken darüber, wieviel Kram da zusammen kommt!


Erst aussortieren, dann verstauen


Mein "Schminkzimmer" war als Nächstes dran, denn das wurde zunehmend zu einer kleinen Baustelle. Zu viele Produkte, für die ich bisher nicht die perfekte Möglichkeit zum Verstauen gefunden habe. Dadurch entsteht eine Unordnung, die mir ehrlich gesagt einfach nur auf den Keks geht. Ich erwische mich immer öfter dabei, nach Sachen zu suchen und mich zu ärgern. Denn ich habe nun als Mama viel weniger Zeit als früher. Wenn ich mich schminken möchte, muss ich nun immer auf die Uhr schauen und mich "ranhalten". Nach Produkten suchen oder erst einmal den Tisch freiräumen, raubt kostbare Zeit. Und es raubt auch den Raum für Kreativität, weil man sich ärgert und sprichwörtlich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht.

Und ärgern möchte ich mich nicht über mein Make-up. Es soll Freude machen und nutzlich sein. Und ganz nach dem Prinzip von Magic Cleaning soll alles weg, was mich nicht glücklich macht. Erst danach kommt die Frage nach dem Verstauen und wo jedes Teil seinen Platz findet.


200 Nagellacke dürfen gehen


Als erstes waren meine Nagellacke an der Reihe. Ich habe ein Display, in das je nach Flaschengröße ca. 55 Nagellacke passen. Das nahm ich mir als Ziel: was dort rein passt, darf bleiben. Das sind zwar immer noch relativ viele, aber für einen Beautyblogger eine doch überschaubare Menge. Und da das Display schon voll ist, muss nun auch zuerst ein Fläschchen gehen, bevor ein neues einziehen kann.

Zig fast identische Rottöne, dazu auch Orange- und Gelbtöne, die ich sowieso nie tragen werde. Von den meisten Farben konnte ich mich sehr leicht trennen. Da ich keine Nageldesigns mache, brauche ich auch wirklich keine so große Farbauswahl. 

Mit dem Ergebnis bin ich nun sehr zufrieden. Es sind nur Nagellacke geblieben, die ich auf jeden Fall nochmal tragen möchte, und farblich ist auch für jede Gelegenheit und Jahreszeit etwas dabei. Mehr brauche ich definitiv nicht. Höchstwahrscheinlich werde ich das Ganze sogar irgendwann noch weiter verkleinern. Zum Beispiel wenn mir die Aufbewahrung im Display nicht mehr gefällt (oder ich das Staubwischen leid bin...) und die Lacke in einer kleinen Schublade ihren Platz finden.

Aber vorerst erfreue ich mich an dem Anblick im Regal!


Hand aufs Herz, wie viele Nagellacke besitzt ihr denn so? Und wie bewahrt ihr sie auf?


Sonntag, 23. Oktober 2016

This is Halloween: Easy Skull Look

Wenn Miss von Xtravaganz zum Schminken aufruft, bin ich immer gerne dabei! Diesmal gab es eine ganze Woche voller Halloween Looks von insgesamt 14 Bloggern. Heute, am letzten Tag der Blogparade, sind Elli von Obstgartentorte und ich an der Reihe.


Easy mit wenigen Produkten


Für meinen Look habe ich mich für ein relativ einfaches Skull Make-up entschieden, für das man keine ausgefallenen oder speziellen Produkte benötigt. Matte Lidschatten, Eyeliner und Teintprodukte - viel mehr benötigt man nicht hierfür. Daher eignet es sich auch bestens als Last Minute Idee für Halloween.

Zudem sind Korrekturen beim Schminken hier viel einfacher vorzunehmen als bei Skull Looks mit einer weißen Base. Auch das Auftragen und Blenden von Lidschatten fand ich auf der abgepuderten Foundation deutlich einfacher als bei dem kürzlich gezeigten Half Skull Look oder dem Sugar Skull.


Die Inspiration


Die Idee stammt alledings nicht von mir. Als Inspiration diente mir vor allem der Look von _katielynnkerr auf Instagram. Dabei fand ich auch das Easy Skull Makeup Tutorial von Chrisspy
sehr hilfreich, die wiederum vom Makeup von vickym0n auf Instagram inspiriert wurde.



Das Schminken


Gut Pigmentierte, matte Lidschatten sind das A und O für dieses Make-up, damit man ein intensives Ergebnis bekommt. Für die Augen habe ich zusätzlich eine schwarze Base verwendet. 
 
Die Essential Eye Shadow Palette von Ben Nye war bei diesem Look wieder eine Freude! Sie gehört zu meinen liebsten Lidschattenpaletten. Der warme Ocker-Ton war hier besonders wichtig. Ich habe ihn zum Konturieren, um die Augen herum und auch an den Wangen verwendet. Zusammen mit dem dunklen Braun die am meisten verwendete Farbe. Auch für die Augenbrauen kam die Palette zum Einsatz, sodass ich mich wirklich auf wenige Produkte beschränken konnte.


Verwendete Produkte


Catrice All Matt Plus Make up #010
Catrice Camouflage Cream #010

Ben Nye Essential Eye Shadow Palette (alle Lidschatten bis auf Grau und Taupe verwendet)
MAC Fluidline Blacktrack
essence Eyeliner Pen waterproof


Blogparade

 

Falls ihr einen Look verpasst habt oder noch nach einer Inspiration für Halloween sucht, schaut unbedingt auch bei den anderen Bloggern vorbei :).

17.10. - Montag - Smoke & Diamonds & mel-et-fel 
18.10 - Dienstag - Modernsnowwhite & SmokyEyed
19.10 - Mittwoch - Fräulein Funkelblau & Icke-bin-et 
20.10 - Donnerstag - Piranhaprinzessin & Blushaholic
21.10 - Freitag - Flawless Makeup & Milchschoki 
22.10 - Samstag - Liquid Confidence & Miss von Xtravaganz 
 23.10 - Sonntag - Obstgartentorte & Roses of Beauty








Freitag, 21. Oktober 2016

Glamorous Night

Lila gilt bekanntlich als eine DER Farben für grüne Augen. Doch in letzter Zeit griff ich eher zu rötlichen Tönen, wie Bordeaux oder auch Rotbraun, sodass das letzte Augen-Make-up in Lilatönen schon eine ganze Weile her ist. Da traf es sich sehr gut, dass ich meinen neuen LOV Eyeshadow endlich mal ausführen wollte. Und der ist nicht nur lila, sondern enthält auch verschiedenfarbigen, feinen Glitzer. 


LOV Glamorous Night

Der Glitzer von 'Glamorous Night' ist wunderbar fein. Von Nahem sieht man die Partikel in flieder, türkis und silber funkeln. Von Weitem wirkt er eher schimmernd. Ein bisschen Fallout ist beim Auftrag allerdings nicht zu vermeiden. Daher am besten mit einem flachen, eventuell leicht angefeuchteten, Pinsel auftupfen und nicht zu viel blenden. Mit einem Blendepinsel gehen die Glitterpartikel verloren und es kommt die leicht rauchige Base zum Vorschein. Es empfielt sich daher auch Foundation und Concealer hier erst nach dem Augen-Make-up aufzutragen.

Insgesamt gefällt mir der Lidschatten aber richtig gut.


Kombiniert mit pflaumefarbenem Eyeliner und Kajal

Als Lidstrich habe ich den essence Liquid Ink Eyeliner in 'edgy plum' verwendet. Ein ganz wunderbarer, schimmernder Pflaumeton, der ganz laut "Herbst" ruft. Eine Perle im Standardsortiment!

Auf der Wasserlinie und dem unteren Wimpernkranz habe ich den Kiko Kajal Nr. 405 verwendet. Er greift nochmal die etwas wärmere Nuance von dem Eyeliner wieder auf.

 

Lippen

Das beerige Pink ist 'Vivid Cherry' von Avon. Er ist sehr glossig und fühlt sich angenehm leicht auf den Lippen an. Auch die Farbe finde ich frisch und leuchtend. Nur leider läuft er aus und verrutscht in die Fältchen um den Mund herum. Daher nur mit einem Lipliner für mich tragbar.


Verwendete Produkte

 

LOV EvenElixir Serum Foundation *

Shiseido Eyebrow Styling Compact BR602*
Manhattan Augenbrauengel*

Urban Decay Primer Potion
Kiko Kajal 405
essence Liquid Ink Eyeliner edgy plum
Catrice Eyeshadow Bring Me Frosted Cake
Catrice Glam & Doll Mascara Waterproof

Avon Shineburst Vivid Cherry *


Ich muss sagen, ich komme wieder auf den Geschmack was Lila für die Augen angeht. Bei dieser Gelegenheit mache ich auch gleich mal bei der schönen #purplemyweek Aktion von Pinky Sally mit, bei der man immer eine Inspiration für lila Make-ups findet.


*PR-Samples

Samstag, 15. Oktober 2016

Nachgeschminkt: Halloween Skull Makeup

Jeden Monat gibt es bei der Nachgeschminkt-Aktion von Der blasse Schimmer eine neue Vorlage, bei der man Looks ausprobieren und seine ganz eigene Version kreieren kann. Dieses Mal ist ein ganz besonderes Make-up dran: das Halloween Skull Makeup von Chrisspy.

Vor drei Jahren schminkte ich bereits ein Sugar Skull Halloween Make-up und wollte mich jetzt nochmal der Herausforderung stellen, einen anderen Look dieser Art zu schminken.


Der Skull Teil - eine Herausforderung

Eine Herausforderung ist es definitv! Es ist eine ganz andere Art des Schminkens für mich, da ich sonst keine Face Paints mache und mich eher auf die Augen konzentriere. 

Als weiße Base habe ich diesmal statt Theaterschminke den NYX Jumbo Pencil in 'Milk' verwendet, um mal etwas auszuprobieren, dass nicht zu speziell ist und sicher Einige in der Schminkschublade haben. Allerdings hätte ich die weiße Farbe nochmal abpudern oder einen weißen Lidschatten darüber geben sollen, denn so blieb es etwas rutschig und trocknete nicht wirklich an. Das Blenden und das Ausarbeiten der Schattierungen fielen mir dadurch ebenfalls nicht leicht. Ausserdem lassen sich Fehler nur schwer korrigieren, da man entweder das Schwarz zu sehr verwischt, oder gleich die Base mit abnimmt.

Für die Fotos war es letztendlich okay, für eine Halloween Party eher weniger. Daher auf jeden Fall abpudern, bevor man mit den schwarzen und grauen Elementen des Looks weitermacht. Für letztere habe ich einfach schwarzen Creme-Eyeliner und matten, schwarzen Lidschatten verwendet.

Man kann natürlich noch weißen und grauen Lidschatten hinzunehmen, sogar Teile highlighten etc. Man kann es aber auch einfach halten, soweit dies bei solch einem Look eben möglich ist.

Zeitaufwand

Der Zeitfaktor ist jedenfalls nicht zu vernachlässigen. Wenn man wie ich kein Profi ist, sollte man mit mindestens einer Stunde rechnen. Falls man doch früher fertig sein sollte für die Halloween-Party, ist es ja nicht schlimm. Nur unter Zeitdruck gelingt solch ein Make-up, dass man nicht alle Tage schminkt meistens weniger gut. Ich habe insgesamt 1,5 Stunden gebraucht.


Verwendete Produkte

Catrice All Matt Make-up #010
MAC MSF Natural 'Medium'

Shiseido Eyebrow Styling Compact BR602
Manhattan Brow Gel

Sleek Me Myself & Eye Palette (mattes Bordeaux und Schwarz)
MAC Fluidline Blacktrack

NYX Jumbo Pencil Milk


Das fertige Look

Mit dem Endergebnis bin ich im Großen und Ganzen zufrieden, auch wenn ich noch ganz viel Verbesserungspotenzial sehe. Aber ich denke, für einen Laien bei solchen Make-ups ist es okay und das Gute ist ja: man lernt immer etwas dazu!




Bis zum 3. November kann man bei der aktuellen Runde mitmachen. Bei Der blasse Schimmer findet ihr alle Infos dazu.


Wie gefällt euch die Umsetzung? Habt ihr auch schon mal solch einen Halloween-Look geschminkt (falls nicht, ist jetzt die Gelegenheit...)?


Mittwoch, 12. Oktober 2016

Catrice Kaviar Gauche Limited Edition - Review und Looks

An der aktuellen Limited Edition von Catrice konnte ich einfach nicht vorbei. Das tolle Design der Kaviar Gauche LE zog mich magisch an den Aufsteller und zack landeten gleich drei Teile im Einkaufskörbchen.


Eye Shadow Palette "Iris Sauvage"

Die Lidschattenpalette sticht sofort ins Auge. Schwarzer Samt wurde hier mit goldener Verzierung komibiniert. Natürlich zieht solch ein Material den Staub an und man zieht jedes Krümelchen darauf, aber ich konnte dennoch nicht widerstehen.

Die Palette enthält vier Farben, von denen drei matt sind. Das Cremeweiß, das leicht ins Rosé geht, hat einen ganz zarten Schimmer. Farblich harmonieren die vier Töne sehr gut miteinander. Das gedeckte Bordeaux ist mein Favorit. Aber auch der dunkelste Ton ist schön, da er nicht einfach nur dunkelgrau ist, sondern einen Braunanteil hat und sehr schön rauchig auf dem Lid wirkt.

Die Textur der Lidschatten ist tendenziell trocken, die Pimentierung im mittleren Bereich. Das Taupe ist hierbei am schwächsten. Alle vier Lidschatten lassen sich gleichmäßig auftragen und in der Intensität aufbauen. Man kann sie entweder nur als Hauch Farbe auf dem Lid oder als kräftigen Look tragen.

Insgesamt eine Palette mit kleinen Schwächen mit der man aber dennoch wirklich schöne Looks zaubern kann, da die Farben sehr gut miteinander harmonieren. 


Cream Eye Shadow & Liner "Force D'Or"

Ich überlegte noch, ob ich das kleine Glastiegelchen mit goldfarbenen Deckel überhaupt mitnehmen soll und nun bin ich so froh, dass ich mich dann doch für den goldenen Cream Eyeshadow & Liner entschieden habe. Er ist mit Abstand das Highlight aus dieser Limited Edition für mich.

Hochpigmentiert, cremig und richtig schön schimmernd. Die Creme lässt sich sowohl mit den Fingern als auch mit Pinseln auftragen, sowohl komplett auf dem Lid als auch als Lidstrich tragen. Nach dem Trocknen ist das Produkt wisch- und wasserfest und hält dadurch sehr gut. Die Zeit zum Verarbeiten auf dem Lid ist ebenfalls klasse; nicht zu lang, sodass nichts 'verrustcht', nicht zu kurz, sodass man in Ruhe verblenden kann.

Rundum gelungen! Beide Däumchen hoch für dieses Produkt von mir und eine dicke Empfehlung, falls ihr den Cream Eye Shadow noch findet.


Swatches

Ohne Eyeshadow Base aufgetragen


Lip Colour 'Nude Sublime'

Die Lippenstiftverpackung ist sehr hübsch gestaltet. Silberfarbe Blüten und der Kaviar Gauche Schriftzug sind in die goldene Hülse eingelassen. Neben einem dunklen Rot ist auch dieser Nudeton erhältlich. Der helle Pfirsichton 'Nude Sublime' hat einen leichten Glanz, ist cremig und leicht transparent. 

Ich dachte, es wäre eine nette Nuance für jeden Tag in der Handtasche. Aber es entpuppte sich als Fehlkauf für mich. Trockene Stellen werden betont, die natürliche (dunklere) Lippenfarbe scheint durch, wodurch die Lippen irgendwie unruhig wirken. Nicht meine Farbe, nicht mein Finish.


Augen-Make-ups

Mit dem Cream Eye Shadow & Liner sowie der Palette geschminkt. Oben habe ich lediglich das matte Bordeaux mit dem Gold kombiniert. Unten habe ich das Graubraun auf dem beweglichen Lid aufgetragen, das Bordeaux in der Lidfalte mit ein wenig Taupe zum Ausblenden und den hellsten Ton unter der Augenbraue und im Innenwinkel.


Habt ihr euch auch etwas aus der Kaviar Gauche Limited Edition gegönnt?


Dienstag, 11. Oktober 2016

Beauty Tool Tuesday: Zoeva Rose Golden Complete Eye Set Vol. 2

Vor genau einem Jahr legte ich mir dieses roségoldene Pinselset von Zoeva zu. Seitdem kamen die Pinsel sehr oft zum Einsatz, sodass ich euch heute eine Review dazu schreiben kann.


Inhalt

Das Rose Golden Complete Eye Set Vol. 2 enthält 12 Pinsel für den Augenbereich und ein glänzendes roségoldenes Etui. 

Verschiedene Pinsel für den Auftrag und das Verblenden von Lidschatten sind dabei, aber auch Pinsel für die Augenbrauen und den Brauenbogen und sogar ein Concealerpinsel. Vier Pinsel sind aus synthetischen Haaren, die restlichen Pinsel sind aus Echthaar gefertigt.

Synthetikhaar:
142 Concealer Buffer
310 Spot Liner
322 Brow Line
235 Contour Shader

Echthaar:
221 Luxe Soft Crease
227 Luxe Soft Definer
228 Luxe Crease
230 Luxe Pencil
231 Luxe Petit Crease
232 Luxe Classic Shader
238 Luxe Precise Shader
325 Luxe Brow Light


Preis

Leider wurde der Preis seit meiner Bestellung vor 12 Monaten um ganze 10€ angehoben. Das Pinselset kostete 2015 noch 65€, nun sind es 75€. Eine satte Preiserhöhung

Macht pro Pinsel im Schnitt 6,25€, was angesichts der guten Qualität aber immer noch ein guter Preis ist.

Qualität

Die Pinsel mit dem cremfarbenen Plastikstiel sind recht leicht und liegen gut in der Hand. Die kleinen Details, wie die Gravuren auf dem Metall oder der Schriftzug am Stielende sind sehr hübsch gemacht. 

Alle Pinselhaare haben trotz vieler Wäschen die Form behalten und sind nach wie vor sehr schön weich und angenehm beim Auftrag am Auge. Verfärbungen des Metalls oder ein Abblättern der Pinselbeschriftung konnte ich bisher auch nicht feststellen.

Ich bin mit der Qualität sehr zufrieden.


Zusammenstellung und Favoriten

Das Set bietet gleich vier Blendepinsel, die sich zwar alle unterscheiden, aber dennoch recht ähnlich sind. Ich hätte mir stattdessen einen weiteren flachen Lidschattenpinsel, wie den Zoeva 234 Pinsel, in diesem Set gewünscht, um mehr Abwechslung bei den Pinselformen zu bieten.

Meine Favoriten aus dem Set sind der Concealer Buffer und alle Augenpinsel mit hellem Haar.

Den kleinen, festen Spot Liner hätte ich mir einzeln wohl nicht zugelegt, aber ich finde ihn klasse um ganz präzise im Innenwinkel, am unteren Wimpernkranz oder der Wasserlinie zu arbeiten. 

Für den großen Luxe Brow Light Pinsel habe ich nur sehr selten Verwendung, da er recht dick und groß ist. Und auch der schräge Contour Shader ist eher ein Kandidat für die Tage, wo die nächste Pinselwäsche ansteht und alle anderen Pinsel bereits schmutzig sind. 
Und auch der Brow Line Pinsel, mit dem man unter der Augenbraue ganz präzise Concealer auftragen kann, ist eher selten im Einsatz, da ich diese Technik einfach nicht anwende. Ich nutze den Pinsel aber ab und an um Colourpop Eyeshadows am unteren Wimpernkranz aufzutragen.

Insgesamt ist kein Flop dabei. Fast alle Pinsel nutze ich sehr häufig. Die drei erwähnten Ausnahmen kommen, wenn auch selten, ebenfalls zum Einsatz.


Fazit

Ich bin sehr zufrieden mit dem Set und finde es empfehlenswert. So konnte ich einige für mich neue Pinselformen für das Augenmakeup ausprobieren, die ich mir sonst wohl einzeln nicht zugelegt hätte. Und viele Pinsel aus dem Set sind aus meiner Schminkroutine nicht mehr wegzudenken. 
Einzig der gestiegene Preis ist ein Negativpunkt. Ich würde daher empfehlen, auf eine Rabattaktion wie die Glamour Shopping Week zu warten, wenn man das Set haben möchte.


Kennt ihr das roségoldene Pinselset bereits? Und wie sind eure Erfarungen mit den Pinseln von Zoeva?




UP