ON THE BLOG

Sonntag, 29. November 2015

Zwei wie füreinander gemacht: Mai Tai und Rich Core

Es gibt Augen-Make-ups, da nimmt man zig Lidschatten und ist am Ende vielleicht gar nicht so zufrieden mit dem Ergebnis. Und dann gibt es diese kleinen, feinen Kombinationen, die einen sofort begeistern. Rich Core von MAC und Mai Tai von Makeup Geek ist solch eine Kombi. Diese Zwei sehen auf dem Lid aus, als hätte man vier oder mehr Lidschatten verwendet. Ich bin ziemlich begeistert und musste euch diesen Look unbedingt mal zeigen.




Der Look

Wie erwähnt, habe ich für die Augen lediglich den MAC In Extra Dimension Eyeshadow in der Farbe Rich Core sowie den  Makeup Geek Duochrome Eyeshadow in Mai Tai verwendet. Rich Core außen auf dem Lid und in der Lidfalte, Mai Tai innen. In der Mitte des Lids treffen sich die beiden, dort schimmert der duochrome Lidschatten dann richtig schön rosa. Allein aufgetragen, wie im Innenwinkel, zeigt Mai Tai eher seine pfirsichfarbene Seite. Und auch Rich Core ist nicht nur pflaumefarben, sondern wirkt ausgeblendet leicht bräunlich.
Dazu passt farblich der p2 Fantastic Chrome Kajal in purple jaspis, den ich euch in meinem letzten Beautyshopping-Post schon zeigte. Diesen habe ich als ganz dezenten Lidstrich sowie auf der Wasserlinie verwendet.
Auf den Lippen trage ich dazu MAC Syrup, der mit Abstand mein meistgenutzter Lippenstift von MAC ist. Eine wunderbare Farbe, die gerade zu lilafarbenen AMUs gut harmoniert.


Die Produkte 

Teint: Manhattan Easy Match Make up #32*, Catrice Liquid Camouflage Concealer #010, MAC MSF Natural #Medium
Augen: Makeup Factory Eyeshadow Base*, MAC In Extra Dimension Rich Core, Makeup Geek Mai Tai, Catrice Bring Me Frosted Cake, Max Factor Velvet Volume Mascara*, p2 Fantastic Chrome Kajal purple jaspis
Augenbrauen: Catrice Eyebrow Stylist Date With Ash-ton, Manhattan Brow'Tastic Gel Transparent*
Lippen: MAC Syrup



 * PR-Sample

Wie gefällt euch diese Farbkombination und der Look?


Mittwoch, 25. November 2015

Colourpop Super Shock Cheek Lunch Money

Nach meiner Bestellung bei Colourpop habe ich mich zuerst auf die Lidschatten, die Super Shock Shadows, gestürzt. Und der erste positive Eindruck hat sich absolut bestätigt: die sind toll! Auch die Lippie Stix konnten mich überzeugen. Neben diesen Produkten hatte ich mir aber auch einen Highlighter bestellt. Den Super Shock Cheek in der Farbe Lunch Money.


Verpackung und Preis

Die Verpackung ist wie bei den Lidschatten ein weißes Plastikdöschen mit Schraubverschluss. Enthalten sind 4,2 g. Der Preis liegt bei 8$, was angesichts der Qualität wirklich ein Schnäppchen ist.

Textur und Auftrag

Highlighter gehören nicht unbedingt zu den Produktkategorien, die mein Beautyherz so schnell höher schlagen lassen. Aber dieses Teil hat mich schon sehr begeistert. Dieses Texturgemisch aus Puder und Gel bzw. Creme scheint mir für diese Produktart perfekt geeignet zu sein. Der Higlighter verbindet sich richtig schön mit der Haut, lässt sich dabei auch gut verblendet. Ich trage ihn einfach mit den Fingern auf. Klappt einwandfrei. Auch die Intensität lässt sich sehr gut kontrollieren. Ein leichter Schimmer ist genauso gut möglich wie intensiver Glow. Das Ergebnis ist immer gleichmäßig auf der Haut. Die Haltbarkeit ist gut. Der Schimmer trägt sich ein wenig im Laufe des Tages ab, ist aber auch nach mehreren Stunden noch gut erkennbar.



Swatches

Lunch Money ist ein heller, recht neutraler Champagnerton. Nicht zu warm, nicht zu golden. Der Schimmer ist ultra fein und mehrdimensional. Ein wenig Creme, ein bisschen Gold bis hin zu Rosé kann man bei genauerem Hinsehen erkennen. Das sieht auch aufgetragen schmeichelhaft und edel aus.


Links und in der Mitte seht ihr Lunch Money bei indirektem Tageslicht, rechts im Sonnenlicht fotografiert. Jeweils mit den Fingern geswatched.


Ein Tragebild habe ich auch natürlich auch noch. Hier habe ich den Highlighter etwas stärker aufgetragen. Ich würde sagen, die Intensität ist hier im "mittleren Bereich", von dem was mit Lunch Money möglich ist. Es geht also dezenter aber auch intensiver, je nach dem was man möchte.

Fazit

Lunch Money hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Ein toller Champagnerton, die angenehme Textur und ein sehr schönes Ergebnis auf der Haut mit sehr, sehr feinem Schimmer.


Wie gefällt euch Lunch Money? Sind die Colourpop Highlighter etwas für euch? Habt ihr vielleicht auch welche?
 

Sonntag, 15. November 2015

Catrice Alluring Reds Limited Edition

Rot in unterschiedlichen Facetten präsentiert Catrice in der aktuellen Limited Edition 'Alluring Reds'. Verführerische Rottöne verspricht der Name dieser Kollektion und enthält Produkte für Lippen und Nägel, von denen ich euch heute einige vorstellen kann*.


Nail Glaze

Drei verschiedene Sets mit je zwei Nagellacken erhältlich - 4,99 €


Für die Nägel bietet die LE drei Sets, die jeweils aus einem silbernen Base Coat und einem Top Coat in unterschiedlichen Rottönen bestehen. Der silberne Nagellack ist bei allen Sets gleich. Er deckt in zwei Schichten, hat ein metallisches Finish und ist ein wenig streifig im Auftrag. Der rote Top Coat, hier ist es die Farbe C01 Object of Desire, ist transparent und hat ein Jelly Finish. Object of Desire ist ein Erdbeerrot, das allein aufgetragen wirklich wie Erdbeer-Gelee wirkt. Über dem silbernen Lack wird er eher zu einem Bonbon-Rosa bei einer Schicht und zu einem Pink bei zwei Schichten.

Leider hatte ich bereits nach einem Tag Tipwear, die auch noch deutlicher zu sehen war durch den silbernen Lack darunter. Auch das Ergebnis fand ich für den Aufwand, zwei verschiedene Lacke zu lackieren, nicht so besonders. Mit nur einer Schicht des roten Nagellacks war das Ergebnis zudem auch noch leicht ungleichmäßig, was bedeutete, dass man insgesamt vier Schichten für ein ebenmäßiges Finish braucht; zwei silberne, zwei rote. Zusätzlich müsste man eigentlich noch einen durchsichtigen Topcoat verwenden, damit man nicht schon nach einem Tag die Tipwear so stark sieht.
Ausserdem fänd ich es besser, wenn in solchen Sets, nicht drei Mal der gleiche silberne Base Coat enthalten wäre. Vielleicht könnte man hier beim nächsten Mal mit unterschiedlichen Farben und Finishes als Base spielen, z.B. ein mattes Weiß und ein dunklerer metallischer Ton. 

Also insgesamt konnten mich die Nagellack-Sets nicht begeistern und auch nicht ganz überzeugen.

Nail  Glaze 'Object of Desire'
Nail  Glaze 'Object of Desire' - zwei Schichten Silber, zwei Rot - Ringfinger mit nur einer Schicht Rot zum Vergleich

Lippenprodukte

Herzstück der Limited Edition sind jedoch die Lippenprodukte. Drei verschiedene Kategorien gibt es hierbei: Liquid Lipsticks, matte Lippenstifte und ein Lippenbalsam.


Lip Colour & Care

3,5 g - 3,99€ - in einer Farbe erhältlich


Das Verpackungsdesign der Lippenprodukte finde ich sehr gelungen. Die Hülsen sind in matten und glänzendem Silber und den einzelnen, 'zusammengewürfelten' Buchstaben des Alluring Reds Schriftzugs gehalten. Den leicht getönten Lippenbalsam gibt es nur in der Farbe Smooth Operator, einem ganz dezenten, sheeren Rot. Er ist sehr angenehm auf den Lippen, hat eine cremige Konsistenz und ist geruchsneutral.


Matt Lip Colour

3,5 g - 4,99€ - in drei Farben erhältlich


Kräftige Rottöne mag ich am liebsten in einem matten Finish auf den Lippen. Drei Nuancen der Matt Lip Colours gibt es in dieser LE. M-attempt To Conquest durfte ich davon testen. Ein klassisches Rot mit einem Schuss Himbeere.
Der Lippenstift ist komplett deckend und lässt sich auch ohne Lipliner präzise auftragen. Trockene Hautstellen werden nicht betont. Das Finish ist semi-matt, leicht samtig. Das Produkt fühlt sich leicht und angenehm auf den Lippen an, trocknet sie nicht aus. Die Haltbarkeit ist gut, ohne Essen ist die Farbe noch drei Stunden nach dem Auftrag gleichmäßig auf den Lippen. Nach dem Essen muss man aber auf jeden Fall nochmal auftragen. Rundum gelungen!

oben: Lip Colour & Care 'Smooth Operator'  -  unten: Matt Lip Colour 'M-attempt To Conquest'

Liquid Lipsticks

5 ml - 3,99 € - in drei Farben erhältlich


Auch die Verpackung der Liquid Lipsticks finde ich sehr edel. Sie lässt sich gut verschließen und liegt gut in der Hand. Mit dem Applikator kann man diese Kombination aus Lippenstift und Gloss recht präzise auftragen. Die Liquid Lipsticks sind komplett deckend. Der intensive Glanz trägt sich in der ersten Stunde ab, zurück bleibt die Farbe und die Optik eines Lippenstifts mit leicht glossigem Finish, das nicht ganz so stark glänzt wie ein Lipgloss. Das Tragegefühl finde ich sehr angenehm, da das Produkt cremig auf den Lippen ist, dabei aber nicht verrutscht und auch nicht verläuft. Die Haltbarkeit ist mit etwa zwei Stunden ähnlich wie bei den meisten Glossen und glossy Lipsticks.

Die drei erhältlichen Nuancen sind sehr tragbar und wie ich finde sehr gelungen. Sie dürften vielen gefallen und stehen:
C01 Moulin's Rouge - mittleres Rosé
C02 Brigitte Bordeaux - klassischer Rosenholzton
C03 Marilyn Monrouge - frisches Rot mit einem Schuss Pink


Swatches

Und natürlich gibt es alle Farben nochmal geswatched und aufgetragen. Alle Fotos sind bei Tageslicht entstanden.


Fazit

Die Nagellacke konnten mich nicht ganz überzeugen. Wer allerdings einen roten Jelly Lack sucht, kann hier fündig werden. Die Lippenprodukte fand ich dagegen durchweg überzeugend. Die Farben sind eher klassisch und tragbar gehalten, die Qualität solide.
Meine Favoriten: der Liquid Lipstick in Brigitte Bordeaux, ein perfektes Rosenholz, und der matte M-attemt To Conquest, ein klassisches Rot, das einfach immer geht.

Wie gefällt euch die Alluring Reds Limited Edition? Welche Farbe ist euer Favorit?

*PR-Samples

Samstag, 7. November 2015

Manhattan Last & Shine Nagellacke

Ende September brachte Manhattan die neuen Last & Shine Nagellacke heraus. Ein neues eckiges Design haben die Fläschchen bekommen und sind in einer sehr großen Farbauswahl erhältlich.
Klar, dass ich neugierig war und sie mal testen musste.


10ml sind enthalten. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 3,45€. Es gibt sie aber oft günstiger. Ich habe jeweils 2,95€ bezahlt. Bei Edeka. Wocheneinkauf und zwei Nagellacke. Wie man das halt so macht :-).

Diese zwei Farben haben mir besonders gut gefallen: Dark Dance und Hot Brownie.


Der Pinsel ist breit und flach gebunden, liegt beim Lackieren gut in der Hand. Mir gefällt er deutlich besser als der alte Pinsel.




Dark Dance ist ein dunkles, rötliches Aubergine mir Cremefinisch. Hot Brownie ein fein schimmerndes Schokoladenbraun. Beide decken in zwei Schichten und lassen sich problemlos auftragen. Die Haltbarkeit fand ich bei beiden ebenfalls gut.

Dark Dance
Hot Brownie
Hot Brownie

Insgesamt gefallen mir die neuen Nagellacke wirklich gut. Das neue Design wirkt moderner und frischer. Der Pinsel ist präzise, die Lacke angenehm im Auftrag. Ich denke, ich werde mich bei den anderen Farben auch mal umschauen.

Habt ihr die neuen Manhatttan Lacke schon ausprobiert?


Sonntag, 1. November 2015

Quelques Notes d'Amour - ein Look zum Duft

Inspiration für Looks kann man in vielen Dingen finden. Mal ist es eine Landschaft, mal die Farben eines Sonnenuntergang oder das bunte Herbstlaub. Aber auch Düfte kann man so sehr schön 'beschreiben'. Daher freue ich mich bei der aktuellen Blogger Challenge von Yves Rocher dabei zu sein. Die Aufgabe ist, einen Look zum Duft Quelques Notes d'Amour zu schminken.


Quelques Notes d'Amour - der Duft 

Sinnlich, samtig, weiblich. Das fällt mir sofort ein, wenn ich diesen Duft rieche. Sprüht man das Parfum auf, ist zuerst der blumige Rosenduft mit holzigen Akzenten im Vordergrund. Danach entwickelt sich der Duft auf der Haut und es kommt eine süße Note hervor, die nach Honig und Vanille duftet. Das zusammen schafft einen sinnlichen, harmonischen Duft mit einer guten Balance zwischen der blumigen Rose und den rauchigen Holz-Noten. Dabei ist er aber nicht zu schwer, nicht zu süß auf der Haut. Er wirkt romantisch, weiblich und erwachsen. Ein Duft, den ich für Herbst und Winter sehr passend finde.
Zu Weihnachten gibt es das Eau de Parfum nun in einem limitierten Flakon; goldglänzend mit einem durchsichtigen Herz, das am Rand in das Glas geschliffen ist. Im Standardsortiment ist der Flakon komplett durchsichtig.


Mein Look zum Duft

Passend zum Duft wollte ich den Look ausdrucksstark, weiblich, und leicht romantisch wirken lassen. Ein Look, den man zum Ausgehen mit seinem Liebsten trägt, oder vielleicht auch an den Feiertagen. Das Augen-Make-up ist leicht rauchig, dazu ein frischer Teint und betonte Lippen in Himbeerrot.

 

Augen

Für die Augen habe ich zuerst den Botanical Color Eye Pencil in dem gedeckten Pflaumeton Prune Pivoine entlang des Wimpernkranzes und im äußeren Drittel des Lids aufgetragen, um die Lidschattenfarbe dort zu intensivieren. Danach habe ich die Lidschatten aus der Nude Lidschatten Palette der diesjährigenWeihnachtskollektion aufgetragen. Zuerst das helle Rosé im Innenwinkel, dann das Gold auf dem beweglichen Lid. Zum Schluss kam mein Favorit aus der Palette zum Einsatz: der mittlere Ton, eine Mischung aus Taupe und Mauve. Diesen habe ich am unteren und oberen Wimpernkranz entlang aufgetragen, im äußeren Drittel des beweglichen Lid sowie oberhalb der Lidfalte. Für den Lidstrich habe ich ebenfalls einen Eye Pencil gewählt, damit er im Gesamtbild ebenfalls leicht rauchig wirkt. Hier ist es die Farbe Noir Ebène, die noch kleine Glitzerpartikel enthält. Auf der unteren Wasserlinie habe ich wieder den Pflaumeton aufgetragen. Das betont grüne Augen und sieht etwas weicher aus als Schwarz. Zum Abschluss habe ich die Wimpern mit der Sexy Pulp Ultra Volume Mascara kräftig getuscht.




Teint und Lippen

Meine Farben habe ich zuerst mit dem Automatic Lip Liner in Mauve Boisé komplett ausgefüllt und danach den Grand Rouge Lippenstift in der Nuance Rose Somptueux aufgetragen. So hält der Lippenstift länger und durch den gedeckten Rosenholzton des Lipliners wird die leuchtende Pink etwas abgemildert, was mir für diesen Look passender erschien. Heraus kommt ein wirklich schönes Himbeerrot.

Für den Teint habe ich das leichte Make-up Fluid 'Sofortiger Jugendlichkeits-Effekt' in der Farbe Beige 100 verwendet. Die Farbe ist schön hell, die Deckkraft ist leicht bis mittelstark. Dort wo ich mehr Deckkraft brauchte, z.B. unter den Augen, habe ich den Zéro Default Concealer in Beige Clair aufgetragen. Abgerundet wird das ganze durch das Kompaktpuder aus der Weihnachtskollektion, das ich zum einen komplett (alle Farben gemischt) aufs ganze Gesicht aufgetupft und zum anderen den dunkleren Bereich für die leichte Betonung der Wangen verwendet habe.
Ich war überrascht über die Auswahl an hellen Tönen bei den Teint-Produkten. Bei dem Concealer war mir die hellste Nuance sogar zu hell, und das kommt nicht sehr oft vor. Da gerade sehr helle Produkte für den Teint oft schwer zu finden sind, finde ich das wirklich klasse.


Swatches

Oben: Lidschattenpalette Nude (trocken ohne Base)
Links unten: Eye Pencils Noir Ebène & Prune Pivoine
Rechts unten: Lip Liner Mauve Boisé & Grand Rouge Lippenstift Rose Somptueux
 

Nägel

Ebenfalls aus der Weihnachtskollektion stammen die Nagellacke, die ich zu diesem Look kombiniert habe. Es sind die Farben Champagne Rosé Givré, ein cremefarbener Nagellack mit Sand-Finish, und der Top Coat Argenté, der silberne Glitzerpartikel enthält. Beides zusammen funkelt wirklich schön auf den Nägeln. Sie sind Teil eines 3-er Sets, in dem auch ein tolles, schimmerndes Purpurrot enthalten ist, das bereits mit einer Schicht deckt. Auf Instagram seht ihr ein Tragebild davon.



Da es sich um eine Challenge handelt, gibt es auch etwas zu gewinnen. Die Bloggerin, die von der Yves Rocher Fachjury zur Gewinnerin gekürt wird, darf 5 Sets ihres Looks inklusive des Eau de Parfums an ihre Leser verlosen! Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn ich fünf von euch damit eine Freude machen könnte. 

Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, denn einige Beiträge zu dieser Challenge habe ich schon in meiner Leseliste gesehen und allesamt waren sehr schön. Zum Beispiel bei She-Lynx von Der blasse Schimmer, die den Duft einfach wunderbar beschrieben hat, oder bei  Geri von Sweetcherry oder Finja von Blush Affair, die die Lidschattenpalette mit ganz anderen Lippenfarben kombiniert haben. Also schaut doch vielleicht auch dort mal vorbei, um die unterschiedlichen Interpretationen zu sehen und auch wie unterschiedlich die Produkte angewendet werden können.


Wie gefällt euch der Look?







*PR-Samples: Bis auf Concealer und Mascara wurden mir die gezeigten Produkte zur Verfügung gestellt.

UP