ON THE BLOG

Dienstag, 31. März 2015

Honeywood

Heute mal ein schlichter Tageslook mit schimmernden, aber dezenten Farben auf den Augen.



Für diesen Look habe ich den Manhattan 3D Effect Eyeshadow in 'Honeywood'* verwendet. Ein Duo von Creme und Goldbraun, das mir aufgetragen wirklich sehr gut gefällt.


Den Rest des Make-ups ist ganz schlicht gehalten. Kein Lidstrich, nur Mascara, und zwar die Lash Sensational* von Maybelline, die man zuletzt auf vielen, vielen Blogs gesehen hat. Sie gefällt mir recht gut, vor allem da die Wimpern schön getrennt und verlängert werden. Allerdings finde ich sie ganz frisch geöffnet am besten, denn nun da sie eindickt, fängt sie doch an, ein wenig die Wimpern zu verkleben. Daher würde ich sie nicht nachkaufen. Da bin ich mit anderen Mascaras von Maybelline, wie der 'Colossal Go Extreme' oder der 'Falsche Wimpern Flügelschwung', länger zufrieden.

Die Augenbrauen habe ich mal nicht mit dem Eyebrow-Set aufgefüllt, sondern das neue Brow'tastic Styling Gel* in 'Brow-nie' von Manhattan verwendet, das einen guten ersten Eindruck macht. Ich werde es aber noch ein wenig weiter testen.


Auf den Wangen trage ich das Cremeblush 'Inspiration' von Chanel und auf den Lippen die Lipbutter 'Quince' von Korres.

Für den Teint habe ich es mal wieder mit der Manhattan BB Cream* versucht, die mir aber leider zu dunkel ist und zudem einige trockene Hautstellen etwas unschön betont hat. Und wie fast immer kamen auch der Maybelline Fit Me Concealer und das MAC MSF Natural zum Einsatz.


Wie gefällt euch dieser simple Look und das Lidschatten-Duo 'Honeywood'?

* PR-Sample



Montag, 30. März 2015

White Splatter

Nagellack-Topper mag ich sehr. So kann man die Maniküre leicht verändern, Akzente setzen oder ein wenig Glitter hinzufügen. 'White Splatter' von Maybelline ist dabei ein wenig anders als meine übrigen Top Coats.


Eine klare Base mit unterschiedlich großen Plättchen, hauptsächlich in Weiß, aber auch Lila, Türkis und Grün ist dabei. Es ist mal etwas anderes. Und für etwa 2,-€ kann man solch ein 'Experiment' ruhig mal wagen, dachte ich mir. Und ich muss sagen, die Optik gefällt mir. Wirkt bunt, ein wenig unaufgeräumt, ein wenig als hätte man vorher noch irgendwo Wände gestrichen :-D. Ja... warum nicht?



Ich habe ihn hier über 'First Class Up-Grape' von Catrice lackiert. Zu Ostern könnte ich ihn mir aber auch super über pastelligen Tönen vorstellen.

Was sagt ihr zu diesem Topper?


Mittwoch, 25. März 2015

Nachgekauft: Clinique Take The Day Off Cleansing Balm

Heute geht es um ein weiteres Produkt aus der Kategorie 'Nachgekauft': den Take The Day Off Cleansing Balm von Clinique. Nachdem ich einige positive Berichte dazu lesen hatte, war ich sehr gespannt auf das Produkt und legte mir vor ein paar Monaten solch ein Tiegelchen zu.


Enthalten sind hier 125 ml, die je nach Anbieter preislich zwischen 24,- und 30,- € liegen. Ein recht hoher Preis auf den ersten Blick für ein Abschmink- bzw. Reinigungsprodukt. Da aber schon eine kleine Menge ausreicht, ist es sehr ergiebig und man hat lange etwas von dem Balm.


Die Verpackung ist dem Design vieler Clinique Produkte angepasst. Der durchsichtige Kunststofftiegel lässt sich gut verschliessen und ist trotz der Größe relativ leicht.


Der Balm ist parfümfrei. Zur Reinigung nimmt man eine kleine Menge der Creme und verreibt diese zwischen den Händen. Dabei schmilzt die Creme regelrecht und verändert sich zu einer durchsichtigen, samtigen, leicht öligen Konsistenz. Nun gut einmassieren und mit Wasser abwaschen - fertig. Nun ja fast. Die Reinigungsleistung finde ich zwar sehr gut bei dem Produkt, aber es hat auch seine Grenzen. Diese sind vor allem beim Augen-Make-up. Nicht alle Mascara und Eyeliner schafft das Produkt zu 100%. Anschließend verwende ich mein Bioderma Hydrabio Tonique, womit dann auch der letzte kleine Rest Make-up vollständig abgenommen wird.


Was mir besonders an dem Cleansing Balm gefällt, ist dass er sehr effektiv reinigt, aber dabei sanft ist und meine Haut nicht austrocknet. Auch hinterlässt er keinen Film auf der Haut, wie man es z.B. von Reinigungsmilch kennt. Und auch das Auftragen bzw. Einmassieren ist sehr angenehm und für mich ein kleiner Entspannungsmoment am Abend. Ich benutze ihn meist, auch wenn ich nicht geschminkt bin, um mein Gesicht zu reinigen und Tagespflege und Sonnenschutz komplett zu entfernen.

Also, ihr merkt schon, ich bin sehr zufrieden mit diesem Produkt. Kein Wunder also, dass ich es nachkaufen musste, nachdem der erste Tiegel nun fast aufgebraucht ist.



Donnerstag, 19. März 2015

Meine Top 3 Lidschattenpaletten

Lidschattenpaletten - das ist das aktuelle Thema der Top 3 Blogparade von Diana. Gar nicht so einfach, hierzu nur drei Stück auszuwählen, wenn Lidschatten für einen das liebste Beauty-Produkt sind. Ich habe mich schlussendlich aber für diese drei entscheiden können:


1. Urban Decay Naked
Ich denke, ihr kennt sie alle, oder? Damals musste ich sie noch umständlich im Ausland bestellen. Mittlerweile geht das ja deutlich einfacher. Für mich die vielseitigste Naked Palette, mit der man sehr viele unterschiedliche Looks schminken kann. Sie war schon auf vielen Reisen dabei und auch im Alltag greife ich häufiger zu ihr. Besonders oft verwende ich das Gold 'Half Baked', auch in Kombination mit anderen Lidschatten. Aber auch 'Smog' mag ich sehr gern.


Diese Palette darf bei meinen Top 3 nicht fehlen. Ich mag die Farbzusammenstellung, die Textur, das Ergebnis auf dem Lid... definitv ein großer Favorit! Ich mag auch die Vielseitigkeit der Palette, obwohl sie ja nur fünf Farben enthält. Blaue, pinke, braune Smokey Eyes habe ich bereits damit geschminkt, genauso wie dezente Tageslooks mit dem Creme und Braun, und auch mal alle Farben in ein AMU gebracht. Leider, leider war sie limitiert.

Eine tolle Ergänzung zu vielen Looks, aber auch allein für matte Make-ups eine tolle Palette. Die Lidschatten haben durchweg eine gute Qualität und lassen sich toll verarbeiten. Mehrere AMUs damit habe ich in meiner Review dazu gezeigt.


Das waren also meine Top 3 Lidschattenpaletten. Sind auch Favoriten von euch dabei?


Montag, 16. März 2015

Urban Decay Revolution Lipstick Turn On

Die letzte Woche war ja ziemlich Eyeshadow-lastig hier auf meinem Blog. Heute soll es daher mal zur Abwechslung um dieses schöne Lippenprodukt gehen: den Revolution Lipstick von Urban Decay in der Farbe 'Turn On'.


Erhältlich sind die Produkte von Urban Decay bei Douglas. Die Revolution Lipsticks liegen bei 18,99 € und enthalten 2,8g. Die glänzende Metallhülse gefällt mir sehr gut. Von außen das gräuliche Taupe, innen ein schönes Lila. Seitlich befindet sich auf dem Deckel die Aufschrift 'Urban Decay', oben das 'UD'-Zeichen. Sie fühlt sich wertig an und hebt sich farblich von vielen anderen Lippenstiften ab.


'Turn On' ist eine frische Mischung aus Pink und Rosa, perfekt für Frühling und Sommer. Das Finish würde ich als satiniert beschreiben. Der Duft ist neutral, was mir immer am liebsten ist.
Der Auftrag gelingt problemlos. Auch die Lippenkontur lässt sich mit dem Lippenstift sauber nachzeichnen, ohne einen Lipliner oder Lippenpinsel benutzen zu müssen. Das liegt vor allem an der festen Konsistenz, die dennoch angenehm cremig, aber eben nicht schmierig oder gar rutschig auf den Lippen ist. Mehrere Stunden hält die Farbe auf den Lippen und hinterlässt einen leichten Stain.

Eine Pflegewirkung konnte ich nicht feststellen, aber auch kein Austrocknen. Bei allzu trockenen Lippen greife ich aber nicht zu diesem Lippenstift, da der zurückbleibende Stain die trockenen Stellen sonst noch mehr betont.



Bei diesem Look mit lila AMU sieht man ganz gut, wie die Farbe im Gesamtbild wirkt. Auch mit dem Hourglass Visionaire Duo in 'Exhibition' habe ich vor einiger Zeit kombiniert mit 'Turn On' ein Make-up gezeigt.


Ich könnte mir gut vorstellen, mir noch eine weitere Farbe der Revolution Lipsticks zuzulegen. Die Nudetöne finde ich da besonders interessant.

Habt ihr Erfahrungen mit den Urban Decay Lippenstiften? Wie gefällt euch 'Turn On'?



Sonntag, 15. März 2015

1 Palette - 3 Looks: essence how to make nude eyes make-up box

Heute morgen zeigte ich euch bereits die 'how to make nude eyes make-up box' von essence. Wie versprochen kommen nun noch ein paar Looks, die ich mit ihr geschminkt habe.


Look 1: Hierfür habe ich gleich fünf der Lidschatten verwendet. Gold und das mittlere Braun 'team nude' auf dem beweglichen Lid, das dunkle Braun 'nude night out' zur Betonung der Lidfalte. Den hellsten Ton 'eye light beige' habe ich zum Ausblenden verwendet und unter der Augenbraue aufgetragen, den zweithellsten Ton 'an eye on apricot' im Innenwinkel.




Das Blush ist übrigens bei allen Looks dasselbe: das Physicians Formula Happy Booster Blush in der Farbe 'Natural', das ich aus den USA mitgebracht habe. Zu diesem goldigen Look habe ich dezente Lippen mit 'Natural Beauty' aus der Long Lasting Lipstick Reihe von essence kombiniert.


Look 2: Beim zweiten Look habe ich vor allem das schöne Taupe verwendet und es auf dem gesamten beweglichen Lid aufgetupft. Mit dem Dunkelbraun anschließend die Lidfalte und auch den unteren Wimpernkranz betont, sowie den hellsten Ton wieder unter der Augenbraue aufgetragen. Zum Abschluss noch einen relativ dicken schwarzen Lidstrich mit dem essence Eyeliner Pen gezogen, der schon öfter bei den letzten Looks aufgetaucht ist, z.B. mit bunten Lidschatten kombiniert oder auch ganz schlicht mit nur einem Lidschatten. Ich verwende ihn sehr gern, da er wirklich sehr schön satt schwarz ist.



Auf den Lippen trage ich dazu 'Wear Berries' als kleinen Farbtupfer zu den dezenten Tönen auf den Augen.



Look 3: Ganz schnell gepinselt ist der dritte Look. Das mittlere Braun auf dem gesamten Lid aufgetragen und statt einem Lidstrich mit dem dunkelbraunen Lidschatten leicht den Wimpernkranz betont. Und hier auch wieder der hellste Ton zum Ausblenden, und 'an eye on apricot' im Innenwinkel.




Und dazu eine gedeckte, bräunliche Nuance auf den Lippen: 'Barely There', ebenfalls aus der Long Lasting Reihe.


Wie gefallen euch die Looks und welcher ist euer Favorit? Wie würdet ihr die Lidschatten kombinieren?


essence how to make nude eyes make-up box

Um diese kleine Lidschattenpalette soll es heute gehen: die 'how to make nude eyes make-up box' von essence. Es gibt sie schon längere Zeit neben mehreren anderen 'how to...' Paletten in dem Müller-exklusiven Sortiment. 



Als die Boxen vor etwa einem Jahr ins Sortiment einzogen, sah man sie recht häufig auf Blogs, danach wurde etwas stiller um sie. Gerade bei der 'nude eyes"-Version finde ich es aber schade.

Die Aufmachung ist wirklich niedlich gemacht. Die Verpackung ist aus glänzend beschichtetem Karton und dabei recht leicht. Ein kleiner Spiegel ist ebenfalls enthalten in Form der Sprechblase, wie sie auch auf dem Deckel zu sehen ist. Dahinten verbergen sich zwei Kärtchen mit Schminkanleitungen. Gerade für Schmink-Einsteiger eine schöne Sache, da man gleich eine Idee bekommt, wie man die Farben verwenden könnte. Ein Applikator mit einer Pinselseite ist auch vorhanden, den ich allerdings nicht verwende. Zumindest ist er so gut befestigt, dass er nicht herausfällt. Daher habe ich ihn einfach in der Palette gelassen und nicht wie bei anderen Applikatoren gleich entfernt. 

Insgesamt finde ich die Optik sehr gelungen und ansprechend. Preislich liegt die Box übrigens bei 5,95 € und ist auch online bei Müller erhältlich.




Wie der Name der Box schon sagt, sind hier Lidschatten in Nudetönen enthalten. Insgesamt sechs Stück. Die Farbpalette finde ich sehr gelungen und durchdacht. Zwei helle Töne sind dabei, ein Gold und Taupe, sowie zwei unterschiedliche Brauntöne.
Der hellste Ton 'eye light beige' enthält als einziger feine Glitzerpartikel und einen leichten Schimmer, die aber nach dem Auftrag nicht mehr zu sehen sind. Er eignet sich gut zum Ausblenden. Die anderen fünf Farben schimmern etwas stärker.
Die Lidschatten lassen sich recht gut auf dem Lid voneinander abgrenzen, der Gesamtlook bleibt aber dezent ohne allzu starke Kontraste. Aber das passt eben auch zu einer Nude-Palette. Die Lidschatten lassen sich auch solo auf dem Lid gut tragen, besonders das mittlere Braun 'team nude' und der Taupeton 'all about nude' gefallen mir hierfür.


Die Textur ist leicht trocken. Bei dem Taupe sowie dem Dunkelbraun habe ich ein wenig Krümeln festgestellt. Abgesehen davon haben mich die Lidschatten positiv überrascht und ich habe sie für mehrere Looks gerne verwendet. Auch die Pigmentierung finde ich gut gewählt, nicht zu schwach, aber auch nicht zu stark. Vor allem wenn man mit verschiedenen Pinseln arbeitet, hat man Freude damit. So lässt sich mit einem Pencil-Brush das Dunkelbraun gut zum Definieren der Lidfalte verwenden, für einen möglichst intensiven Auftrag der helleren Töne auf dem Lid am besten zu einem flachen Lidschattenpinsel greifen.




Fazit: Wer schon viele Lidschatten oder Paletten mit Nudetönen hat, für den ist diese Palette höchstwahrscheinlich nicht so interessant. Ich finde, es ist eine schöne Geschenkidee für junge Schminkanfängerinnen oder Frauen, die noch keine große Sammlung haben und sich dezent schminken. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut: sechs Lidschatten, bei denen qualitativ kein Ausreisser dabei ist, und eine sehr hübsche Verpackung für knapp 6,- € - kann man nichts sagen!

Und wer jetzt denkt: huch, keine Looks? Die zeige ich euch in Kürze in einem separaten Post :-).

Weitere Reviews zu dieser Make-up Box findet ihr u.a. bei Valerie und Sweet Cherry.

Wie gefällt euch die Palette?

PR-Sample


UP